1292849_10201679261250885_56466195_o

Wochenrückblick WK 43

Meine Woche war ziemlich vollgepackt und so ist sie auch recht schnell an mir vorbeigezogen. Ich habe neben der Arbeit tatsächlich wieder sehr viel Zeit ins „Projekt Minimalisierung“ gesteckt und mich diese Woche vor allem darum gekümmert, bereits aussortiertes los zu werden.

Ich hatte ja letzte Woche einen Teil meiner Brettspielsammlung aussortiert, diese Woche habe ich dann versucht, sie über spezielle „Brettspiel Flohmarkt“ Facebook Gruppen zu verkaufen. Das hat auch sehr gut geklappt. Drei kleine Kartenspiele sind noch übrig, alles andere war nach zwei Tagen verkauft. Ich habe auch noch gutes Geld dafür bekommen, hätte sicherlich hier und da noch ein wenig mehr nehmen können, aber mir ging es vor allem darum, die Sachen nicht mehr ewig hier zu haben. Ich bin so auf jeden Fall sehr zufrieden, es ist wieder ganz viel Platz frei geworden und ich fühle mich wieder ein Stück leichter. Aussortiertes gewinnbringend zu verkaufen ist allerdings ganz schön viel Arbeit. Mir haben zeitweise 10 Leute gleichzeitig geschrieben, die irgendein Spiel haben wollten. Da nicht den Überblick zu verlieren, kann schnell etwas stressen. Außerdem musste ich die Sachen natürlich auch verpacken, frankieren, zu Hermes bringen oder mit den Leuten, die ein Spiel persönlich abholen wollten einen Termin ausmachen.

Das frisst unheimlich viel Zeit – was mir aber wieder eine eindrückliche Mahnung war, nie wieder so viel anzusammeln. Es ist unglaublich, wie viel Zeit dich deine Besitztümer kosten. Egal ob es darum geht, sie zu kaufen, zu pflegen oder wieder los zu werden. Deswegen verkaufe auch nur einzelne Sachen, bei denen es sich finanziell wirklich richtig lohnt. Bei anderen Sachen gucke ich eher, ob Firmen wie Rebuy in Frage kommen oder ich die Sachen nicht einfach total unkompliziert Spenden kann.

Am Mittwoch hatte ich einen freien Tag und habe mal wieder zwei Bananenkartons voll mit Büchern, Stofftieren und allerlei anderem Kram zum Spendenlager der Diakonie in Köln gebracht. Ich werde bald noch mal ganz ausführlich dazu schreiben, wie ich meine Sachen loswerde und was für mich am besten funktioniert. Donnerstagabend habe ich dann schon wieder, nur 3 Wochen nach dem letzten Rebuy Paket, ein paar Bücher und Filme gehen lassen und bekomme auch dafür noch eine gute Summe, zusätzlich habe ich wieder Bücher zum einzeln verkaufen aussortiert – das verkaufen folgt dann vermutlich nächste Woche. Und ich habe mir in meinem Regal ein Fach geschaffen, in dem nur noch Bücher stehen, an denen ich eigentlich überhaupt nicht hänge, die ich also problemlos weggeben könnte – nur will ich sie vorher einfach gerne noch (mal) lesen. Dadurch, dass ich die Bücher jetzt alle auf einen Blick sehen kann, bin ich hoffentlich motivierter, sie auch bald wegzulesen und das Fach so nach und nach zu leeren. Inspiriert hat mich dazu die Herbst-Lese-Challenge von Francis, welche übrigens einen ganz tollen Youtube Kanal hat.

Samstag hatte ich zum ersten mal die Gelegenheit, dem Minimalismus Stammtisch in Köln beizuwohnen. Es war ein total schöner Nachmittag und ich habe den Erfahrungsaustausch und die Gespräche mit anderen an Minimalismus interessierten Menschen sehr genossen. Bald wieder!

Sonntag stand ganz im Zeichen von Selfcare. Ich habe das wunderbare Wetter genossen, war einige Stunden draußen in der Natur, habe Kürbisse geschnitzt, Kürbissuppe gekocht und die Akkus für die kommende Arbeitswoche aufgetankt.

Ich hoffe ihr habt ein schönes Halloween / Samhain Fest – falls ihr denn feiert. Ansonsten wünsche ich euch einfach nur einen schönen Feiertag 🙂

Ähnliche Beiträge

2 Antworten
  1. Sarah
    Sarah says:

    Super, auf den Artikel zum Sachen loswerden freu ich mich schon! Finde das bei manchen Dingen, vor allem Kleinkram manchmal gar nicht so einfach. Dann steht man vor ein vollen Kiste und weiß nicht wohin damit 😀 Ich habe auch schon gute Erfahrungen mit einer lokalen Facebook share & care Gruppe gemacht, da gehen die Sachen weg wie nix. Und zum Glück haben wir hier auch einen großartigen Umsonstladen vor Ort 🙂
    Oh ja, umso mehr Besitz, umso mehr Zeit und Energie gehen verloren. Seh ich ganz genauso!

    Dir auch ein schönes Samhain! Bei uns köchelt gerade ein Kürbiscurry auf dem Herd, was jetzt beim gemütlichen Filmabend verspeist wird 🙂 Und morgen geht es dann auf in den Wald, noch ein bisschen die wunderbare Herbststimmung einfangen 😉

    Liebe Grüße!
    Sarah

    Antworten
    • Romy
      Romy says:

      Hallo Sarah,

      Danke für deinen Kommentar!
      ich hoffe du hattest ein schönes Samhain.
      Lokale Facebook Gruppen finde ich dafür auch total klasse, oft kommen die Leute es dann noch am selben Tag direkt abholen und man muss nirgendwo hin fahren um die Sachen wegzubringen.

      Liebe Grüße,
      Romy

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *