Picture My Day – Day vom 19. Mai – #pmdd27

Am Samstag war mal wieder „Picture my day“ – Day. Ich finde die Einblicke in das Alltagsleben anderer Menschen immer sehr spannend und so hab ich dieses Mal auch wieder mitgemacht. Da ich alle Fotos mit meiner Spiegelreflexkamera gemacht habe, gibt es die Fotos jetzt erst nachträglich auf dem Blog. Danke an Karo Kafka fürs organisieren 🙂

Samstags bin ich für meine Verhältnisse wirklich sehr spät aufgestanden, erst um halb 10. Ich bin eigentlich Frühaufsteherin, aber am Vortag waren Felix und ich lange in Köln unterwegs, was sehr schön, aber auch anstrengend war. Insofern tat der spätere Start in den Tag ganz gut. Ich habe erst Samstagmorgen mitbekommen, dass #pmdd27 ist, daher war meine Teilnahme dann sehr spontan.

Es gab Frühstück und die Katzen haben sich um die Reste (Krümel) gekümmert. Dabei haben wir die Wohnung gelüftet. Der vegane Cashew-Frischkäse ist nur so ok, ich würde ihn wohl nicht noch mal kaufen, aber eklig war er auch nicht.

Anschließend hab ich die Pflanzen gegossen, momentan ziehe ich Weizengras, damit die Katzen daran herumsnacken können. Dauert aber wohl noch etwas 😀

Die Katzen wurden geknuddelt und durften ein bisschen auf dem Balkon abhängen.

Ich hab mir Salzwasser in die Nase gekippt und mich geschminkt.

Dann sind wir ein bisschen Fahrrad gefahren und haben die Wildgänse besucht.

Wieder zu Hause wurden die Katzen gefüttert und ich habe mit meinen Eltern telefoniert.

Danach folgte ein wenig herumgeslacke, ich habe gelesen, Youtube Videos geschaut, Katzen geknuddelt und dann irgendwann Haushaltskram erledigt. Wäsche gewaschen und weggeräumt, Müll rausgebracht, die Küche aufgeräumt usw.

In der Post war der Wandbehang, den ich vor etlichen Wochen im Internet bestellt hatte. Ich hab ihn direkt über dem Bett aufgehangen und freue mich sehr darüber, er gefällt mir richtig gut. Das Bett haben wir dann gleich auch neu bezogen.

Später hab ich noch ein bisschen im Homeoffice gearbeitet.

Abends gab es noch einen kleinen Spaziergang. Leider wurde ich von Mücken fast aufgefressen. Abends hing ich dann noch ein wenig am PC rum und habe u.a. nach selbstgemachtem, umweltfreundlichen Mückenschutz recherchiert.

Da ich am Sonntag arbeiten musste, ist am Samstagabend dann auch weiter nichts besonders spannendes passiert. Ich hab an dem Tag natürlich auch noch was gegessen, aber das war irgendwie alles so langweilig – Haferflocken, Brot, rohes Gemüse usw. dass ich davon keine Fotos mehr gemacht habe.

Ich hoffe euer Samstag war auch schön! 🙂

 

Ähnliche Beiträge

1 Antwort
  1. Martha
    Martha sagte:

    Ja, Katzen Knuddeln ist hier auch eine meiner wichtigsten Tätigkeiten.
    Und Wildgänse. Ich liebe sieh und geh sie hier in Hamburg auch öfters besuchen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.