Picture My Day – Day vom 19. Mai – #pmdd27

Am Samstag war mal wieder „Picture my day“ – Day. Ich finde die Einblicke in das Alltagsleben anderer Menschen immer sehr spannend und so hab ich dieses Mal auch wieder mitgemacht. Da ich alle Fotos mit meiner Spiegelreflexkamera gemacht habe, gibt es die Fotos jetzt erst nachträglich auf dem Blog. Danke an Karo Kafka fürs organisieren 🙂

Samstags bin ich für meine Verhältnisse wirklich sehr spät aufgestanden, erst um halb 10. Ich bin eigentlich Frühaufsteherin, aber am Vortag waren Felix und ich lange in Köln unterwegs, was sehr schön, aber auch anstrengend war. Insofern tat der spätere Start in den Tag ganz gut. Ich habe erst Samstagmorgen mitbekommen, dass #pmdd27 ist, daher war meine Teilnahme dann sehr spontan.

Es gab Frühstück und die Katzen haben sich um die Reste (Krümel) gekümmert. Dabei haben wir die Wohnung gelüftet. Der vegane Cashew-Frischkäse ist nur so ok, ich würde ihn wohl nicht noch mal kaufen, aber eklig war er auch nicht.

Anschließend hab ich die Pflanzen gegossen, momentan ziehe ich Weizengras, damit die Katzen daran herumsnacken können. Dauert aber wohl noch etwas 😀

Die Katzen wurden geknuddelt und durften ein bisschen auf dem Balkon abhängen.

Ich hab mir Salzwasser in die Nase gekippt und mich geschminkt.

Dann sind wir ein bisschen Fahrrad gefahren und haben die Wildgänse besucht.

Wieder zu Hause wurden die Katzen gefüttert und ich habe mit meinen Eltern telefoniert.

Danach folgte ein wenig herumgeslacke, ich habe gelesen, Youtube Videos geschaut, Katzen geknuddelt und dann irgendwann Haushaltskram erledigt. Wäsche gewaschen und weggeräumt, Müll rausgebracht, die Küche aufgeräumt usw.

In der Post war der Wandbehang, den ich vor etlichen Wochen im Internet bestellt hatte. Ich hab ihn direkt über dem Bett aufgehangen und freue mich sehr darüber, er gefällt mir richtig gut. Das Bett haben wir dann gleich auch neu bezogen.

Später hab ich noch ein bisschen im Homeoffice gearbeitet.

Abends gab es noch einen kleinen Spaziergang. Leider wurde ich von Mücken fast aufgefressen. Abends hing ich dann noch ein wenig am PC rum und habe u.a. nach selbstgemachtem, umweltfreundlichen Mückenschutz recherchiert.

Da ich am Sonntag arbeiten musste, ist am Samstagabend dann auch weiter nichts besonders spannendes passiert. Ich hab an dem Tag natürlich auch noch was gegessen, aber das war irgendwie alles so langweilig – Haferflocken, Brot, rohes Gemüse usw. dass ich davon keine Fotos mehr gemacht habe.

Ich hoffe euer Samstag war auch schön! 🙂

 

PmDD – Picture My Day Day #24

Am 31.10. war Picture My Day Day und seit langem habe ich mal wieder daran teilgenommen und dafür meinen Tag mit Fotos dokumentiert. Die gibt´s jetzt mit etwas Verspätung zu sehen – viel Spaß! 🙂

Ich bin um kurz nach 6 aufgewacht, obwohl ich im Moment Urlaub habe. Ich bin (meistens) ein totaler Morgenmensch und daher kommt das bei mir schon mal öfters vor.

Ich habe den Morgen genutzt um ein bisschen auf diversen Blogs im Internet zu stöbern und selber mal wieder zu bloggen.

Dann gab es als kleines Vorfrühstück Clementinen und Kräutertee, dazu habe ich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und ein bisschen gelesen. Gerade habe ich, nach vielen Jahren, mal wieder die Harry Potter Reihe angefangen, für mich erstmalig auf englisch.

Später gab es noch ein richtiges Frühstück. Brot mit Tomaten und meinem liebsten Räucheraufschnitt.

Den Vormittag habe ich genutzt um einen Schrank im Wohnzimmer auszusortieren und aufzuräumen. Dort hatte ich früher neben diversen Sachen zum Basteln/Holzbrennen, Nähen und Dekokram auch einige Bücher gelagert. Da ich letzte Woche aber auch wieder Bücher aussortiert habe, sind die dort gelagerten Exemplare jetzt mit ins Bücherregal gezogen und in dem Schrank war plötzlich zwar ganz viel Platz aber auch ein totales Durcheinander. Jetzt habe ich dort auch Platz für meine Rotlichtlampe und mein Inhalationsgerät (chronische Sinusitis, olé!) gefunden.

Dann stand ein wenig Hausarbeit auf dem Plan. Ich habe die Spülmaschine aus- und wieder eingeräumt, die Katzenklos gereinigt, die Katzen gefüttert und die Bäder geputzt.

Später habe ich es mir auf meinem Sessel gemütlich gemacht und mit der neuen Staffel von RuPauls Drag Race (Ich liebe es!) angefangen, da sie frisch auf Netflix erschienen ist.

Als Mittagessen gab es leckeres Chili Sin Carne (mit Grünkern-„Hack“), das hatte ich am Vortag gekocht.

Nachmittags habe ich mich warm eingepackt und bin eine Stunde durch den Wald und um den See bei uns in der Nähe spazieren gegangen und habe den wunderschönen Herbst genossen.

Zum Abendessen habe ich dann ein kleines veganes Halloween Menü gekocht. Es gab Mumien (Würstchen im Schlafrock mit Senfaugen), einen kleinen Paprika Jack O´Lantern mit Salat gefüllt, Halloween Kartoffel Dingsis (von Lidl) und ein Blätterteiggrab mit Chili gefüllt. Das war sehr sehr lecker.

Dazu habe ich den Tisch natürlich mit unseren am Sonntag geschnitzten Halloweenkürbissen dekoriert und als wir dann Abends noch Filme geschaut haben, haben sie uns ebenfalls ein schönes Licht gespendet.

Bevor ich ins Bett gegangen bin, habe ich noch ein paar Kerzen und etwas Räucherwerk angezündet. Am 31.10. ist nicht nur Halloween, sondern auch Samhain, das keltische Jahreskreisfest an dem man seinen Ahnen gedenkt und den Beginn des Winters feiert. Das habe ich damit Abends noch gemacht.

Und natürlich habe ich mich noch um mein nachtaktives Hamsterchen gekümmert <3

Insgesamt hatte ich ein sehr ruhiges, aber schönes Halloween. Wie habt ihr diesen Tag verbracht? 🙂